Applus+ Laboratories

Home > Leistungen > Aktivitäten > Prüfung > Prüfen der Fahrzeug-Konnektivität

Prüfen der Fahrzeug-Konnektivität

Vorgeschriebene Zulassungsprüfungen für Fahrzeuge und deren Komponenten
Fahrzeuge mit Internetverbindung (Connected Cars) bieten eine neue Bandbreite an Applikationen an, von Infotainment bis hin zum automatischen Notrufsystem (eCall). Allerdings bringen die Entwicklungen bei verbundenen On-board-Geräten neue gesetzliche Anforderungen für Komponenten- und Automobilhersteller mit sich, um die Sicherheit und die Fahrzeug-eigenschaften zu garantieren.
Applus+ Laboratories unterstützt die Automobilindustrie dabei mit Prüfverfahren und Ingenieurdienstleistungen, um die Compliance zu gewährleisten, und ist der ideale Partner für den Entwicklungs-, Vorab-Konformitäts- und Zulassungsprozess.
Funkanlagen in Fahrzeugen müssen die in den nationalen und internationalen Vorschriften genannten zwingenden Anforderungen erfüllen, um eine sichere und effiziente Benutzung des Funkfrequenzspektrums gemäß der Funkanlagenrichtlinie 2014/53/EU zu gewährleisten. Diese Konformitätsanforderungen sind in vier Prüfbereiche unterteilt:
Prüfung zum Schutz des Funkfrequenzspektrums
  • EN 303 413 (GNSS-Empfänger)
  • EN 300 220, EN 300 330, EN 300 440 (RFID / RKE / NFC / SRD)
  • EN 300 328 (Bluetooth / WLAN)
  • EN 301 893 (5 GHz RLAN)
  • EN 303 345, EN 303 340 (TV- und Radiorundfunkempfänger)
Prüfung der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV/EMI)
  • EN 301 489-1
  • EN 301 489-3 (RFID / RKE / NFC / SRD)
  • EN 301 489-19 (GNSS)
  • EN 301 489-7/24/52 (Breitband-Mobiltelefone 2G/3G/4G)
  • EN 301 489-17 (Bluetooth / WLAN / RLAN)
  • EN 55032, EN 55013, EN 55020 (TV- und Radiorundfunkempfänger)
Prüfung der elektrischen Sicherheit
  • EN 60950-1, EN 60065
Prüfung der maximal zulässigen Exposition (MPE)
  • EN 62311
Vorgeschriebene Zulassungen und Prüfzeichen für Fahrzeuge und deren Komponenten
Applus+ ist eine nach der Funkanlagenrichtlinie (RED) benannte Stelle für die Durchführung von Konformitätsbewertungen basierend auf den Modulen B und H.
Applus+ ist eine anerkannte Zulassungsstelle für die E-Kennzeichnung von Fahrzeugkomponenten und kompletten Fahrzeugen.
Zulassung von Automobil-OEMs
Applus+ Laboratories ist auf Prüfungen zur Design- und Produktvalidierung von Automobilkomponenten spezialisiert. Wir unterstützen Komponentenhersteller beim Definieren ihrer Design- und Produktvalidierungsprüfpläne und führen den Großteil der notwendigen Prüfungen selbst durch. Unsere multitechnologischen Prüflabors sind nach ISO 17025 akkreditiert und unsere EMV-Labors besitzen die Zulassung von Jaguar Land Rover (JLR) und General Motors (GM).
  • Elektrische und EMV-Prüfungen für die Automobilindustrie
  • Umweltprüfungen für die Automobilindustrie
  • Vibrationsprüfungen für die Automobilindustrie
  • Akustikprüfungen für die Automobilindustrie
  • Materialprüfungen für die Automobilindustrie (Metalle, Verbundwerksstoffe und Oberflächenbehandlung)
eCall-Prüfung
Applus+ Laboratories bietet paneuropäische eCall Vorab-Konformitäts- und Funktionsprüfungen (auf IVS- und gesamter Fahrzeugebene) und zukünftig auch eCall-System-Zulassungen an, sobald der Gesetzesrahmen festgelegt ist. Wir führen Prüfungen nach folgenden Standards durch:
  • EN 16072:2015 ”Intelligente Transportsysteme – eSicherheit – Paneuropäische Notruf-Betriebsanforderungen”
  • EN 16062:2015 ” Intelligente Transportsysteme – eSicherheit – Anforderungen an High-Level-Anwendungsprotokolle für eCall (HLAP)”
  • EN 16454:2015 ” Intelligente Transportsysteme – eSicherheit – Vollständige Konformitätsprüfungen für eCall”
  • EN 15722:2015 ” Intelligente Transportsysteme – eSicherheit – Minimaler Datensatz für den elektronischen Notruf eCall”
ERA-GLONASS-Prüfung
Dank unserem Know-how, unserer Kompetenz und modernster technischer Ausstattung ist Applus+ der ideale Partner für das Durchführen effizienter Vorabkonformitäts- und Funktionsprüfungen von ERA-GLONASS vor der endgültigen Zulassung (auf IVS- und gesamter Fahrzeugebene) und verkürzt dadurch die Markteinführungszeit der Geräte. Wir führen Prüfungen nach folgenden Standards durch:
  • GOST R 55530: “Methoden der Funktionsprüfung von On-board-Notrufsystemen und -Datentransferprotokollen”
  • GOST R 55532: “Prüfmethoden für Aufprallerkennung von On-board-Notrufsystemen” (für Crashtest-Simulation)
  • GOST R 55531: “Prüfmethoden zur Überprüfung der Konformität von On-board-Notrufsystemen mit den Qualitätsanforderungen für Lautsprecherkommunikation in der Fahrzeugkabine”
  • GOST R 55533: “Prüfmethoden zur Sicherstellung der Konformität von On-board-Notrufsystemen mit den GSM- und UMTS-Anforderungen”
  • GOST R 55534: “ Prüfmethoden zur Sicherstellung der Konformität von On-board-Notrufsystemen mit den Anforderungen für Navigationsleistung und -eigenschaften”
 
 
 
Spacer
Fordern Sie ein Zitat