Applus+ Laboratories

Home > Leistungen > Aktivitäten > Prüfung > Verbundwerkstoffprüfungen

Verbundwerkstoffprüfungen

Charakterisierung des Verhaltens von Verbundwerkstoffen für den optimalen Einsatz in Produkten und Komponenten.
Die Verwendung von Verbundwerkstoffen ermöglicht die Herstellung von leichteren und widerstandsfähigeren Produkten und Komponenten – zwei essentielle Eigenschaften für die Wettbewerbsfähigkeit und Differenzierung in Bereichen wie Luftfahrt, Rüstung, Kraftfahrzeugtechnik, Schiffsbau und erneuerbare Energien.
Hierfür werden von den Herstellern in diesen Industriezweigen immer mehr und unterschiedlichere Verbundwerkstoffe in den Produkten eingesetzt. Eine Charakterisierung dieser Materialien ermöglicht die Optimierung ihrer Zusammensetzung in der Designphase sowie die Wahl der für die jeweilige Anwendung geeigneten Herstellungsmethode.
Lösung
Applus+ besitzt Labors mit NADCAP-Akkreditierung für die Verbundwerkstoffprüfung und verfügt über Experten mit Erfahrung auf dem Gebiet der Verbundwerkstoffe und ihres Einsatzes in den Spitzenindustrien.
Unser Service zur Charakterisierung und Prüfung von Verbundwerkstoffen umfasst:
  • Erstellung eines Charakterisierungs- oder Qualifikationsplans.
  • Herstellung von Mustern und Prototypen.
  • Design und Herstellung von Prüfkörpern.
  • Design und Herstellung von Prüfgeräten.
  • Virtuelle Simulationen des Materialverhaltens.
  • Zerstörungsfreie Prüfungen.
  • Physikalische, chemische und mechanische Prüfungen (statisch und dynamisch).
  • Alterungsprüfungen, Thermoschockprüfungen und thermische Ermüdungsprüfungen.
  • Online-Echtzeitübertragung der Prüfungen: Applusetesting.
  • Bewertung der Resultate.
  • Entscheidungshilfe bei der Materialauswahl.
  • Unterstützung bei Forschungs- und Entwicklungsprogrammen (F&E).
  • Qualitätskontrolle bei der Herstellung.
Unsere technische Abteilung führt standardisierte Prüfungen (unter anderem EN, ISO, ASTM und MIL-STD) sowie Prüfungen nach individuellen Kundenrichtlinien (unter anderem AITM, SP und GD)  für sämtliche Anwendungen durch.
Wir prüfen gewöhnliche Verbrauchsmaterialien sowie Materialien für fortgeschrittene Anwendungen:
  • Polymermatrix-Verbundwerkstoffe.
  • Verstärkte Kunststoffe.
  • Materialien in Sandwich-Bauweise (Foam Core, Honeycomb Core).
  • Kohlefaser-Verbundwerkstoffe.
  • Glasfaser-Verbundwerkstoffe.
Unsere Prüfmöglichkeiten umfassen:
  • Physikalische Prüfungen von ungehärteten Verbundwerkstoffen. FAW, RC, PAW, flüchtige Werkstoffe, DSC.
  • Chemische Prüfungen von ungehärteten Verbundwerkstoffen: HPLC, UPLC, IR.
  • Physikalische Prüfungen von gehärteten Verbundwerkstoffen: Gehalt von Fasern und Hohlräumen, DMA, Aushärtungsgrad und Feuchtigkeitsabsorption.
  • Mechanische Prüfungen unter verschiedenen Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen.
    • Zugfestigkeit.
    • Druckfestigkeit.
    • Beugung.
    • Torsion.
    • Kombinierte Belastung.
    • HCCF-Druckprüfungen.
    • GIC.
    • GIIC.
    • Stoßprüfung.
    • CAI.
    • TAI.
    • FHT.
    • FHC.
    • OHT.
    • OHC.
    • Bearing.
    • Pull-Through.
    • Ermüdung (S-D-Kurven).
    • Fluenz.
    • Bruch.
Vorteile
  • Optimierung des Designs von Komponenten mit Verbundwerkstoffen.
  • Gewährleistung der strukturellen Unversehrtheit und der Zuverlässigkeit der Komponenten.
  • Optimierung des Herstellungsprozesses von Verbundwerkstoffen.
  • Voraussage des Betriebsverhaltens von Verbundwerkstoffen.
 
Spacer
Fordern Sie ein Zitat